Hast du auch schon oft geträumt: du kannst fliegen, deine Runden durch die Lüfte zu drehen. Kein Problem, du musst einfach fest genug daran glauben, dann wird dir dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
kiss.and.kill
Admin (kiss.and.kill)
Admin (kiss.and.kill)
avatar

Anzahl der Beiträge : 5697
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 29
Ort : Eystrup

BeitragThema: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Mi 3 Aug 2016 - 19:17

Zwei Schulen werden zusammengelegt. Die eine Schule besteht aus der Jungenschule, Soul Eater High School. Die andere ist die Mädchenschule, Jeanne Barez High School.
Während die Jungenschule nur aus rebellischen Jungst besteht, findet man bei der Mädchenschule nur Mädchen aus gutem Hause, mit entsprechenden Noten. Dennoch haben Alle Schüler eins gemeinsam: Sie haben ALLE etwas BESONDERES in sich.
Und die Schule bekam nicht nur den neuen Namen, Elementary High School, sondern auch ein neues Schulgebäude, in denen sie nicht nur Lernen, sondern auch in Wohnheimen Leben werden.
Was wird wohl passieren, wenn diese beiden Schulen zusammengelegt werden? Werden sie sich alle gut verstehen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kiss-and-kill.forumieren.com
kiss.and.kill
Admin (kiss.and.kill)
Admin (kiss.and.kill)
avatar

Anzahl der Beiträge : 5697
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 29
Ort : Eystrup

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Mi 3 Aug 2016 - 19:18

Krystal saß in einem schwarzen Luxus Wagen mit getönten Scheiben. Ihr persönlicher Fahrer brachte sie zu ihrer neuen Schule in die sie nicht nur gehen, sondern auch Leben würde, in einem der Wohnheime.
Sie kannte den Grund. Ihre Fähigkeit die dazu führten die besten Noten ihrer Schule zu haben. Dennoch wusste keiner von ihnen dass sie Tote sehen konnte. Die Geister, der verlorenen Seelen, die noch umherwandern, bis sie ihren letzten Wunsch erfüllt bekommen, wodurch sie Krystal nicht selten den Schlaf rauben.
Einer der Toten saß neben ihr. Sie war dran gewöhnt dass dieser Geist sie verfolgte. Das tat diese schon seit drei Jahren. Seit dem sie diese Gabe hatte. Der Geist sagte nicht viel. Sie kannte aber den Grund der Verfolgung und egal was sie tat oder sagte, die Tote Person hörte nicht auf sie und deshalb hatte auch Krystal schon längst aufgehört etwas dagegen zu unternehmen.
Krystal zog ihr Handy aus ihrer Handtasche und schrieb ihrem Freund Tea eine SMS und packte dann ihr Handy wieder in die Tasche zurück.
Sie wand ihren Blick zum Fenster. Sie sah wie die Stadt sich immer weiter sich entfernte. Nicht mehr lange und sie würde an dem neuen Ort ankommen in der sie dann ihre meiste Zeit verbringen würde.
Morgen müsste sie zwar am Abend nach Hause wegen einer Veranstaltung bei der sie Teilnehmen müsse. Sie musste immer ihre Eltern zu Firmenfeiern und Öffentlichen Veranstaltung begleiten damit ihre Eltern ein gutes Licht in der Öffentlichkeit bekamen. Sie kannte es nicht anders. Sie musste es schon von klein auf. Von klein auf wurde ihr auch schon eingetrichtert das sie sich gut verhalten solle. Nur einmal, als sie noch ein Kind war, hatte sie geweint, weil sie nach Hause ins Bett wollte, meinten ihre Eltern, das es nicht gut war und sie ihre Familie in Verlegenheit gebracht habe. Sie wurde sogar dafür bestrafft und seid her hörte und tat sie das was man von ihr verlangte.
Dass sie die Gabe hatte, Antworten zu sehen, war ein Vorteil der Familie, doch das sie Geister sehen konnte, nicht! Deshalb behielt sie es für sich. Niemand wusste davon und niemand sollte es erfahren. Zwar konnte sie manchmal nicht verhindern, mit einem der Toten zu sprechen, die sonst niemand sah und sie so wie eine Verrückte aussah, aber sie konnte sie ja nicht immer Ignorieren, den so mehr sie diese Ignorierte, desto dreister wurden sie.
Nach gut fast einer Stunde kam sie an ihrer neuen Schule an. Hatte es überhaupt einen Sinn mitten in der Schulzeit zwei Schulen zusammen zu verlegen und damit eine neue Schule gründen? Sie sah es nicht so, aber sie tat das, was von ihr verlangt wurde.
Der Wagen fuhr auf das Schulgelände und parkte vor der Schule direkt. Der Beifahrer stieg aus dem Wagen aus und öffnete ihr die Tür. Krystal stieg aus dem Auto aus und warf einen Blick auf die große Schule. Sie war wirklich sehr groß und hier würde sie Unterrichtet werden und auch Leben?
„Bringen sie meine Koffern in mein Zimmer“, sagte sie dem Mann, der Mann machte die Wagentür zu und eilte nach Hinten zum Kofferraum und holte dort ihre Koffern raus.

Rain war dabei seine letzten Sachen in eine Reisetasche zu packen die für seine Sachen reichte. Er besaß ja nicht viel, deshalb reichte ihm auch diese Tasche.
Weinen kamen seine Geschwister Jia Mi und Myung in sein Zimmer. „Musst du unbedingt gehen Oppa?“, fragte Jia Mi und klammerte sich an seine Beine fest. „Nicht gehen Hyong“, sagte Myung und tat seiner Schwester gleich.
Rain lächelte über das Verhalten seiner kleinen Geschwister. Er zog sie von seinen Beinen weg, ging in die Hocke und umarmte sie beide gleichzeitig. „Ich werde euch oft besuchen kommen. Wenn was ist, müsst ihr nur das Telefon nehmen und mich anrufen, ihr kennt ja meine Nummer auswendig“, versprach er ihnen.
„Was, wenn Papa wieder trinkt und uns schlägt?“, fragte seine kleine Schwester heulend. „Dann komme ich sofort nach Hause“, erklärte er ihnen und drückte die beiden noch das letzte Mal.
Am liebsten würde er nicht gehen. Er wollte die beiden nicht alleine beim Vater lassen und auch seine Mutter die Tag und Nacht am arbeiten war, während ihr arbeitsloser Mann sich betrinkt.
Sobald sein Vater betrunken war, schlug er seine Frau und seine Kinder. Rain war schon alt genug um sich zu wehren, aber seine kleinen Geschwister nicht und seine Mutter tat nie gegen die Gewalt ihres Mannes. Sie hatte Angst vor ihm. Wie oft sagte sie zu Rain, das er seinen Vater verstehen müsse und das er früher nicht so war, dass er ein guter Ehemann und ein guter Vater sei. Rain glaubte nicht daran.
„Oppa“, heulte Jia Mi und klammerte sich wieder an ihrem großen Bruder. „Hyong“, sagte Myung und klammerte sich auch an ihm fest. Mit viel Kraftaufwand ging er zur Haustür mit seinen Geschwistern die an ihm fest hielten. Vor der Tür blieb er stehen und zog sie von sich weg. „verspricht mir, dass ihr brav seid und Mama im Haus helft. Wenn Papa trinkt, dann bleibt im Zimmer und lasst ihn in Ruhe. Ok?“, bat er seine kleinen Geschwister. Die beiden Nickten heulend.
Er umarmte sie noch Mal und verlies dann mit schweren Herzens das Haus. Er nahm zuerst den Bus der ihn zum Bahnhof brachte und von dort aus weiter mit dem Zug.
Nach über einer Stunde kam er an der Schule an. Rain sah das große Schulgebäude vor sich an. Er warf sich dann seine Tasche über die Schulter und ging weiter, während er sich umher sah.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kiss-and-kill.forumieren.com
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Mi 3 Aug 2016 - 20:07

Hope musterte das große  Gebäude vor ihr, während sie eher ungeschickt aus dem Taxi kletterte. Sie wusste immer noch nicht was sie davon halten sollte, das sie von nun an hier Wohnen würde.
In einer Schule mit Gemischten Geschlechtern.
Eigentlich sollte sie sich darüber freuen, mit den Mädels auf ihrer alten Schule war sie nie sonderlich gut ausgekommen, was wohl auch daran lag das die meisten dort entweder zu arrogant, Hochnäsig oder Barbiemäßig waren.  
Vielleicht würde sie mit den Herren der Schöpfung ja besser klar kommen...
Sie drehte sich wieder zum Taxi um und stellte mit einem seufzen fest, dass der dicke Mann am Lenkrad wohl nicht vorhatte ihr mit den Koffer zu helfen.
Dabei hatte ihr Vater ihm bestimmt sogar extra Trinkgeld gegeben.
Während sich den Mann im stillen auf jeder erdenkliche weiße beleidigte, schaffte sie es sogar ihren Koffer aus dem Kofferraum zu befördern und ging langsam auf das Gebäude zu ohne sich von dem Fahrer zu verabschieden.
So unfreundlich wie dieser war, interessierte ihn das vermutlich sowieso nicht.
Neugierig musterte sie die vielen neuen Gesichter, die sich bereits auf dem großen Hof eingefunden hatten.
So viel Sie wusste sollte auch Kilian auf diese Schule gehen. Einer der seltenen Menschen mit den sie sich sogar ziemlich gut verstanden.
Na ja mittlerweile kannten sich die beiden auch schon eine Ewigkeit.

Kilian stöhnte erleichtert auf, als er endlich bei seiner neuen Schule und gleichzeitig Unterkunft auf Zeit ankam. Die Fahrt hier her war lang und grausam gewesen.
Hätte er noch länger in diesem verdammten Zug bleiben müssen, hätte er dem schnarchenden Typen neben sich vermutlich ein hübsches Feilschen verpasst. Der Kerl hatte einfach weiter geschlafen als Kilian ihn darauf aufmerksam  gemacht hatte, dass er den ganzen Zug mit seinem geschnarche  unterhielt.
Er schüttelte kurz den Kopf um die Erinnerung los zu werden und ließ sein Blick dann über den großen Hof schweifen. Einige Gesichter kamen ihm bekannt vor, aber es gab auch eine Menge neue und vor allem gab es hier nun endlich auch mal ein paar hübsche Weiber. Dann musste er wenigstens nicht andauernd auswärts auf Weiber Fang gehen.
Ansonsten gab es nicht viel was er an der Zusammenlegung der Schulen positiv fand. So viele Menschen auf einen Haufen war eigentlich überhaupt nicht sein Ding.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
bluestar

avatar

Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 27.07.16
Alter : 21
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Mi 3 Aug 2016 - 21:00

Laylia bezahlte die nette Taxifahrerin und wünschte ihr noch einen schönen Tag, wobei sie ihr ein Trinkgeld gab. Sie fuhr die Haltestange ihres Trollis aus und zog ihn hinter sich her aufs Schulgelände. Sie wusste noch nicht recht, was sie davon halten sollte, dass nun auch Jungs auf diese Schule gingen. Sie hob den Blick und blieb erschrocken stehen. Das neue Gebäude war ja riesig! Eingeschüchtert machte sie einen Schritt rückwärts und blickte sich um. Die meisten Mädchengesichter kannte sie aus ihrer Jahrgangsstufe, auch wenn sie ziemlich sicher war, dass die meisten sie nicht kannten. Aber nun gab es auch unzählige männliche Schüler, die herumliefen. Und die meisten sahen sehr... nun ja... wie sollte sie das beschreiben? Verhaltensauffällig? Hmm... Ja das traf es ganz gut. Sie sahen verhaltensauffällig aus. Sie schloss kurz die Augen und versuchte sich zu beruhigen angesichts einer solchen Menschenmasse. Sie atmete nochmals tief durch und konzentrierte sich auf die Eingangstüren des Gebäudes. Sie musste nur dorthin kommen. Sie schaffte das. Ihre Geschwister hatten es ja auch geschafft, an einer Landschule ihren Abschluss zu machen. Sie würde das ebenfalls schaffen. Vielleicht hatte sie Glück und niemand würde sie bemerken, auch wenn sie blaue Haare hatte.. immer positiv denken... Entschlossen ging sie los und machte sich auf, durch das Getümmel und in Richtung Schulgebäude, ihren Trolli dabei immer im Schlepptau.

Natsu saß in dem Wagen, den diese Leute extra für ihn organisiert hatten. Diese Regierungsleute wollten wohl auf Nummer sicher gehen und genau wissen, dass er in der Schule auch angekommen war. Es wäre auch nicht das erste Mal, dass er etwas getan hätte, was denen nicht gefällt. Ein Typ im schwarzen Anzug und mit einer schwarzen Sonnenbrille saß direkt neben ihm und starrte schweigend gerade aus. Der Kerl roch komisch, fand er. Richtig penetrant nach irgendeinem dieser Mädchenparfüms, die die Sekretärinnen in der vorherigen Einrichtung immer trugen, in der er zuvor untergebracht war. Aber das komische war nicht, dass er danach roch, nein das seltsame daran war, dass er nach MEHREREN von denen roch. Sollten menschliche Weibchen das wirklich nicht mitbekommen? Oder war es ihnen einfach egal, dass der Mann auch mit anderen Frauen schlief? Nun ja... Natsu war das egal. Sie kamen wohl endlich an der Schule an. Er sollte hier leben, haben sie gesagt. Deshalb war er recht neugierig. Er stieg sofort aus, sobald das Auto zum Stehen kam, denn ihm war extrem schlecht. Er hasste Transportmittel. Sowohl Autos, als auch öffentliche Verkehrsmittel. Davon wurde ihm immer furchtbar übel. Der schwarz gekleidete Mann nahm die Natsu's Tasche aus dem Kofferraum und brachte sie ihm. Er hielt ihm noch eine Predigt, was er auf keinen Fall tun durfte... die Schule abfackeln, andere verletzen... blablabla. Das Übliche halt. Danach stieg der Mann wieder ein und fuhr los. Natsu blieb alleine zurück und drehte sich zu dem riesigen Gebäude und dem Platz davor um. Auf dem Platz liefen viele Leute rum. Sie alle trugen wie er diese Uniform. Also alles Schüler und Schülerinnen. Es waren so viele, dass sein Geruchssinn total verrückt spielte. Viele der Weibchen trugen Parfüm. Wie er das hasste. Seufzend machte er sich auf, um in Richtung Schulgebäude zu gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Mi 3 Aug 2016 - 22:13

Selah stieg aus dem Wagen aus und betrachtete die Menschenmenge die sich bereits vor dem Gebäude versammelt hatte.
"Schatz, schaffst du das auch?", fragte ihre Mutter besorgt und betrachtete die Schüler. "Wenn dir das zu viel ist, können wir auch schauen das du zu einer anderen Schule kommst"
"Ja klar. ist ja kein großes Ding. ich bin zum lernen hier. Ich werd mich benehmen. Ich werd mich warm anziehen und keine schrägen Sachen machen"
Mit Tränen in den Augen sah ihre Mutter sie an. Selah wusste was ihr durch den Kopf ging. Sie wollte nicht noch ein Kind verlieren. unbewusst fuhr sie über ihr Armband
"Ich besuche euch sobald es geht. Versprochen. und telefonieren können wir auch." sanft lächelte sie ihr zu.
Ihre Mutter nickte nur und umarmte Selah darauf hin fest.
"Ich helf dir noch den Koffer hinaufzutragen"
"Ich schaff das Mom. Aber danke. Ich melde mich dann heute Abend"
Kurz kämpfte ihre sie und strich Selah eine Strähne aus dem Gesicht. "Du bist wunderschön und wunderbar so wie du bist. Verstell dich nicht zu sehr. ok?"
Selah war durch diese aussage überrascht konnte sie nur leicht nicken.
Danach nahm sie ihren Koffer und ging Richtung des Schulgebäudes.
"Hab dich lieb!", sagte sie noch als sie sich umdrehte.
Jetzt war sie soweit. Sie würde wie auch in ihrer letzten Schule alles geben und lernen. Das jetzt Jungen dabei waren interessierte sie nicht sonderlich. sie hatte nicht vor sich ablenken zu lassen. Das war sie ihr schuldig. Sie würde aus ihrem Leben etwas machen.


Mariks Abschied von daheim war sehr schnell gewesen. Claire hatte ihm was zum essen gemacht danach war er in den Zug gestiegen und war nun hier. Was er hier sollte wusste allerdings nicht. Warum sein Vater überhaupt darauf bestand das er die Schule fertig machte. er würde viel lieber gleich arbeiten und sein eigenes Geld verdienen. aber glücklicherweise dauerte es nicht mehr lange. dann konnte er weg von ihm. Er hob seine Tasche auf und ging weiter auf die Schüler zu. Den Blick auf den Boden gerichtet. zu leicht könnte er hier jemanden in die Augen schauen und dessen Gedanken zu lesen. doch darauf hatte er jetzt noch keine Lust. Er konnte es zwar kontrollieren aber bei so einem Ereignis gab es immer Leute die übersprudelten vor Gedanken und Gefühle das er fast überschwemmt wurde. Wahrscheinlich war es hier auch so. Alles was er wollte war einfach in sein Zimmer zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kiss.and.kill
Admin (kiss.and.kill)
Admin (kiss.and.kill)
avatar

Anzahl der Beiträge : 5697
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 29
Ort : Eystrup

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Do 4 Aug 2016 - 18:16

Krystal wand ihren Blick über die Gegend und auf die Schüler. Viele Mädchen kannte sie von ihrer alten Schule, doch die Jungs kannte sie nicht. Warum ausgerechnet musste sie mit solchen Leuten auf die gleiche Schule?
Wenn sie so die Jungs ansah, konnte sie nichts Gutes erahnen. Deren verhalten war nicht normal. Ihr kam es so vor, als würde sie in einem Affengehege stehen.
Sie holte tief Luft und wollte gerade ein schritt vorwährst machen als ein Geist sich plötzlich vor ihr stellte und sie zusammen zuckte. „Kannst du mich sehen?“, fragte die Unheimliche Frau sie. Krystal nickte mit dem Kopf und verspürte Angst. Die Tote Frau war unheimlich. Eine Axt steckte in ihrem Kopf und Spaltete diese in zwei Hälften. „Ihr solltet nicht hier sein“, sagte die Frau und kam ihr noch näher. Krystal trat einige Schritte zurück, doch die Frau folgte ihr einfach weiter. „Dieser Ort ist Verflucht“, sagte die Tote. „Und nun seid ihr auch Verflucht.“
Krystal bekam es ganz schön mit der Angst. Sie war die Unheimlichste Tote die sie je zuvor gesehen hatte.
Krystals Schritte wurden schneller. Sie stolperte rückwährst über ihre eigenen Beine, aber das hinderte sie nicht daran weiter zu gehen. Sie wollte weg von der Frau. „Lassen sie mich“, zischte sie die Frau an, doch die Frau folgte ihr weiter. Immer weiter lief sie rückwährst und lief in jemanden hinein (Kilian)

Es gab viele neue Gesichter stellte Rain fest und viele hübsche junge Mädchen die genau sein Typ waren. Hier konnte er es gut aushalten.
Er begrüßte ein paar Freunde aus seiner alten Jungenschule und ging weiter seinen Weg entlang.
Er entdeckte ein Mädchen die ihren Koffer hinter sich her rollte. Er beschloss ihr zu helfen da ihr Koffer sehr schwer aussah.
Er ging zu ihr rüber, schnappte sich ihren Trolli. „Ich helfe dir Mal kleines“, meinte er zu ihr und lächelte sie an.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kiss-and-kill.forumieren.com
bluestar

avatar

Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 27.07.16
Alter : 21
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Do 4 Aug 2016 - 19:00

Irritiert hielt Laylia an. Erst als sie bemerkte, dass sie das Gewicht ihres Trollis nicht mehr spürte, drangen auch die Worte zu ihr durch. Sie drehte sich zu dem Jungen um, der jetzt ihren Trolli in der Hand hielt. Mist. Und sie dachte, sie käme ohne bemerkt zu werden über den Schulhof. Aber eines musste sie ihm lassen... Er sah sehr gut aus, zumindest für einen Landmenschen. Und er schien ihr helfen zu wollen. Aber sollte sie sich auch helfen lassen? War das okay, auch wenn er ein Junge war? Laylia hatte nicht sonderlich viel Erfahrung mit Jungs. Die einzigen anderen die sie kannte, waren ihre Brüder. Daher wusste sie nicht genau, wie sie darauf reagieren sollte, dass auf ihre ehemalige Mädchenschule nun auch Jungs gingen. Wahrscheinlich sollte sie irgendetwas sagen, denn sie starrte ihn wohl schon ein paar Sekunden zu lange an. Mist! Was sollte sie denn sagen?! "Ähm... D-danke, aber das ist nicht nötig. Ich kann meinen Trolli auch selbst nehmen.", meinte sie und sah überall hin, nur nicht in sein Gesicht. Unsicher wollte sie nach dem Griff ihres Trollis greifen.

Natsu beobachtete die anderen Schüler und Schülerinnen, als er den Schulhof überquerte. Er ging an einem seltsamen Menschenweibchen vorbei, die mit der Luft redete und immer weiter rückwärts lief dabei. Auf der rechten Seite erblickte er ein seltsames Menschenweibchen mit blauen Haaren. Mehrere Menschen standen in kleinen Grüppchen zusammen, wobei ihm auffiel, dass die meisten Jungs unter sich blieben und auch die Mädchen ihre eigenen Gruppen bildeten. War das normal? Auf jeden Fall rochen die ganzen Weibchen manchmal viel zu sehr nach diesem Parfüm und die Jungs wirkten sehr aggressiv. Viele von ihnen zeigten definitiv Alphatendenzen. Dieser Schulhof schien Natsu nicht viel anders als ein Miniaturdschungel zu sein. Er hatte vielleicht die Hälfte des Schulhofes überquert, als er es wahrnahm. Sofort blieb er ruckartig stehen, schloss die Augen und versuchte diesen einzelnen Geruch herauszufiltern, den er gerade kurz gerochen hatte. Angestrengt atmete er tief ein. Da war er nochmal! Nur flüchtig unter all diesen Gerüchen aber vorhanden. Er folgte der Duftspur immer weiter, wieder ein Stück den Weg zurück, den er gerade hinter sich gebracht hatte. Nicht weit von ihm entfernt stand ein Menschenweibchen. Es fiel ebenfalls auf, da es violette Haare hatte. So etwas hatte er noch nie gesehen bei einem Weibchen und es machte ihn neugierig. Er war sich nicht ganz sicher, ob der Duft von ihr kam, da zu viele Gerüche übereinander lagen. Also ging er auf sie zu und ehe sie auch nur blinzeln konnte, stand er so dicht bei ihr, dass er sich herabbeugen konnte, um an ihrem Hals zu schnuppern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kiss.and.kill
Admin (kiss.and.kill)
Admin (kiss.and.kill)
avatar

Anzahl der Beiträge : 5697
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 29
Ort : Eystrup

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Do 4 Aug 2016 - 19:52

Rain grinste als er bemerkte wie sie ihn angestarrt hatte. Sie sie zum ersten Mal einen Jungen?, dachte er und nahm ihr einfach den Trolli wieder aus der Hand. „Ich will nur nett sein und dir helfen“, erklärte er ihr und ohne wiederrede ging er einfach mit ihrem Koffer weiter. Wenn sie ihn haben wollte, dann sollte sie ihm einfach Folgen und ihm sagen, in welches Zimmer er es ihr bringen solle.
Auch wenn er meist unhöflich, draufgängerisch und liebe seine Fäuste sprechen ließ, war er stehst immer zu Mädchen und Frauen nett.
Er würde nie ein Mädchen oder eine Frau schlagen, das wäre für ihn Feige, der das schwächere Geschlecht schlägt, so wie sein Vater es gerne tut. Er war nicht wie sein Vater und darüber war er glücklich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kiss-and-kill.forumieren.com
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Do 4 Aug 2016 - 20:14

Kilian hatte das Schulgebäude fast erreicht, als er plötzlich unsanft von hinten angerempelt wurde.
"Hey", brummte er genervt und  drehte sich halb zu der Person um, die offensichtlich keine Augen im Kopf hatte.
"Kannst du nicht aufpa...", er stoppte abrupt, als statt des erwarteten Jungens ein äußerst  hübsches Mädchen vor ihm stand. Fast hätte er vergessen das er ja jetzt auf eine gemischte Schule ging.
Zu Frauen konnte er unmöglich so barsch sein, wie er es zu Kerlen immer war.
Seufzend fuhr er sich mit einer Hand durchs Haar, während sein Blick über ihren zierlichen Körper glitt. "Alles okay?"
Sie sah ein bisschen so aus als wäre sie gerade einem Geist begegnet und das lag wohl kaum nur an ihrem Zusammenstoß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kiss.and.kill
Admin (kiss.and.kill)
Admin (kiss.and.kill)
avatar

Anzahl der Beiträge : 5697
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 29
Ort : Eystrup

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Do 4 Aug 2016 - 20:54

Krystal kniff die Augen zusammen da die Frau direkt vor ihr stand und sie ihren Atem spüren konnte. „Es gibt nun kein Zurück kleines. Alle hier werden Sterben“, sagte sie mit einer unheimlichen Stimme und lachte. Auch ihr Lachen klang unheimlich. „Verschwinde doch endlich“, schrie sie die Frau an und hielt die Hände vors Gesicht. Sie bemerkte nicht mal dass der Typ, den sie ausversehen angerempelt hatte, mit ihr sprach. Die Tote Frau jagte ihr zu viel Angst ein.
„Eins, zwei, der Teddy kommt vorbei. Drei, vier verschließe deine Tür. Fünf, sechs, jetzt holt dich gleich die Hex. Sieben, acht, schlaf nicht ein bei Nacht. Neun, zehn, du wirst den Tag nicht sehen“, sang die Geisterfrau und lachte wieder. Wie aus dem nichts schlang sie ihre Arme um den Jungen und auf einmal hörte sie nichts mehr. Sie öffnete die Augen. Blickte sich rechts und links um, während sie sich immer noch an ihm klammerte. Die Frau war weg. War die Frau wirklich weg? Keine Stimme und kein Geist!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kiss-and-kill.forumieren.com
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Do 4 Aug 2016 - 21:37

Kilian runzelte die Stirn, als das Mädchen anfing irgendetwas oder irgendwem vor sich anzuschrein. Ob ihr klar was das dort keiner stand?
Immer noch irritiert von ihrem Verhalten wollte er ihr gerade eine Hand auf die Schulter legen damit sie ihn überhaupt bemerkte, als sie sich ganz plötzlich an ihn klammerte, als wäre der Teufel hinter ihr her.
Super... Das erste Mädchen das sich ihm hier um den Hals warf hatte offensichtlich nicht mehr alle Tassen am Schrank.
Eigentlich schade... Sie war wirklich hübsch.
Obwohl er wirklich keine lust hatte Therapeut zu spielen, wartete er bis sie sich soweit beruhigt hatte das sie ihr Gesicht nicht mehr gabz so fest an seine Brust presste. Dann schon er sie vorsichtig aber bestimmend ein Stück von sich.
"Sollte ich wissen was das gerade war?"

Hope entdeckte Kilian als sich ihm gerade eines der Mädchen aus ihrer damaligen Klasse um den Hals warf. Na ja okay, eigentlich presste sie sich lediglich an seine Brust.
Als er seinen Blick kurz hilfesuchend über den Hof gleiten ließ hob sie fragend eine Augenbrauen, was er mit einem Schulter zucken quittierte.
Tja damit sollte er sich mal schön selber auseinandersetzen. Sie schenkte ihm ein entschuldigendes  lächeln ehe sie eifrig das Gebäude betrat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kiss.and.kill
Admin (kiss.and.kill)
Admin (kiss.and.kill)
avatar

Anzahl der Beiträge : 5697
Anmeldedatum : 15.03.13
Alter : 29
Ort : Eystrup

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Do 4 Aug 2016 - 22:03

Krystal realisierte erst jetzt was sie gerade getan hatte. Rasch ließ sie ihn los und ging ein paar Schritte von ihm weg und wurde leicht rot im Gesicht. Sie starrte zu Boden. „Ähmm…da war so ein Fliegending das mich verfolgt hatte“, log sie. Sie konnte ja unmöglich jetzt die Wahrheit sagen. Er hielt sie bestimmt schon für verrückt und wenn sie ihm auftischen würde, das gerade eine tote Frau sie verfolgt und ihr Angst einjagt, dann würde er bestimmt einen Lehrer holen der wiederum einen Psychiater. Der Geist, der sie schon seit drei Jahren verfolgte, erschien ihr wieder und lächelte schelmisch über ihr verhalten. „War ja klar dass du so austickst“, sagte die Person. „Nein das ist nicht war“, schrie sie die Tote Person an. „Hör jetzt endlich damit auf. Ich habe schon gesagt, das du endlich ins Licht gehen sollst“, fuhr Krystal fort.
„Warum sollte ich? Es ist schön dich zu verfolgen. Du hast noch nicht genug gelitten Krys“, sagte dieser Geist und lächelte wieder.
Die unheimliche Tote Frau erschien wieder genau vor ihrem Gesicht. „Ich bin wieder da“, sagte diese. Krystal schrie und sprang wieder in die Arme des Jungen. Und dann verschwand sowohl die unheimliche Tote Frau wie auch der andere Geist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kiss-and-kill.forumieren.com
Tsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 0:11

Selah hatte sich gerade noch nach bekannten Gesichtern umgesehen als sie plötzlich eine Präsenz hinter sich spürte, die ihr bedrohlich nahe kam. So schnell sie konnte wich sie aus und drehte sich herum. Da stand ein ihr unbekannter Junge vor ihr! Wieso war er ihr so nahe gekommen. Und wie war er so schnell gewesen. Glücklicherweise hatte sie den Aufschrei unterdrücken können. Sonst wären alle auf sie aufmerksam geworden. Schnell konzentrierte sie sich wieder auf den Jungen vor ihr. Er war größer als sie, was bei ihrer kleinen Größe kein wunder war. Aber er sah nicht schlecht aus, wenn auch irgendwie anders... Irgendwie interessant. Doch jetzt hatte sie ihn lange genug angestarrt.
"Äh kann ich dir irgendwie helfen?", fragte sie freundlich wenn auch ein wenig verunsichert.
Im Geiste ging sie die Sprüche durch, die zu ihrer Verteidigung helfen würden. Auch wenn Selah wusste dass das nichts bringen würde, es gab ihr ein Gefühl von Sicherheit.

Marik war froh das er es bis zur Eingangstür geschafft hatte, ohne aufgehalten zu werden. Irgendwie schienen hier alle zusammenzulaufen und es nur darauf anzusetzen gesehen und bemerkt zu werden. Das brauchte er wirklich nicht. Sollten die ihren Spaß haben für ihn war das nichts. Unbemerkt zu bleiben war ihm schon oft gelungen. Mit dem blick immer noch am Boden schob er sich durch den Eingang und konnte es nun doch nicht verhindern mit einigen Leuten in Berührung zu kommen. Durch die Kleidung war glücklicherweise ein ziemlicher Puffer das er es leichter ignorieren konnte. doch ein paar Gedanken kamen durch. Neugier, Angst, Unsicherheit, und ... Hoffnung? Irritiert sah er sich nach der Person um doch das es war schon weg. Ganz konnte er sich seiner Gabe doch nicht entziehen. Schnell versuchte er sich wieder abzugrenzen, doch dazu musste er stehenbleiben. Dabei wollte er einfach nur hier raus. Sofort konzentrierte er sich doch kurz bevor er es geschafft hatte, berührte die nächste Person seinen Arm und weg war die Konzentration.
Genervt fuhr er herum. "Kannst du nicht aufpassen!" und sah die Person direkt an. (Hope) Sie hatte braune Haare und blaugraue Augen. Schnell sah er ein stück an den Augen vorbei, bevor er unfreiwillig ihre Gedanken las. Was in so einem Mädchenhirn los war, interessierte ihn nicht sonderlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 9:36

"Fliegendings?" Wiederholte er ungläubig und hob eine Augenbraue, als sie erneut jemanden anschrie. "Reden können Insekten meines Wissens aber nicht."
Natürlich hatte auch er nicht nicht alles auf der Welt gesehen und vielleicht sollte man als Werwolf offen für übernatürlichen sein.  Aber Insekten die reden konnte... Das war dann doch eine Spur zu crazy.
Könnte natürlich auch sein das sie etwas anderes sah... Auch wenn Kilian davon noch nie gehört hatte.
Oder sie hatte einfach nen Sprung in der Schüssel.
Fast hätte er sich sogar für die letzte möglichkeit entschieden, hätte sie das mit dem Licht nicht erwähnt.
Als sie sich erneut an ihm klammerte, seufzte er, schob sie jedoch nicht von sich.
Sollte da wirklich etwas wahres dran sein, konnte sie einem ja schon leid tun.  Ausserdem hatte es ihn noch nie gestört wenn sich eine Frau so an ihm presste.
Er wartete ein wenig ab bis sie sich wieder beruhigt hatte, ehe er vorsichtig ihre Finger aus seinem Shirt löste und sie dann ein wenig von sich weg hielt um sie ansehen zu können.
"Und du bleibst bei deiner Fligendings  Geschichte?"

Hope konnte ihr grinsen über die heikle Situation von Kilian immer noch nicht ganz abstellen, als sie sich in dem großen eingangsbereich umsah.
Wäre er nicht so ein verdammter Frauenheld, könnte er ihr vielleicht sogar leid tun.
Obwohl... Er freute sich darüber vermutlich noch.
Fasziniert von der modernen Einrichtungen und den Meterhohen Decken, achtete Hope wenig auf ihr Umfeld. So kam es auch, dass sie irgendwann eine Person am Arm anrempelte.
Sie drehte sich eifrig um, um sich zu entschuldigen, hielt jedoch mitten in der Bewegung inne, als der Junge Mann sie bereits anschnauzte.
"Hier ist Durchgangs Verkehr...", entgegnete sie und verschränkte die Arme vor der Brust. So würde sie sich ganz sicher nicht entschuldigen.  "Vielleicht sollte man da nicht mitten im Raum stehen bleiben."
Er war hübsch... ziemlich hübsch, das musste sie ihm lassen. Trotzdem für Hope kein Grund sich so zu benehmen. Allerdings verlangte ihr Anstand von ihr, nicht einfach so weiter zu gehen.
"Okay.. sorry", seufzte sie schließlich und verfluchte ihr Vater dafür sie so nett erzogen zu haben. Sie schaffte es immer noch nicht ganz sich seinem Einfluss zu erziehen, dabei  trennte sie viele Kilometer. Ihr Blick glitt über sein hübsches Gesicht mit diesen intensiven grünen Augen und sie neigte leicht den Kopf zur Seite, als ihr auffiel wie geschickt er ihren Blick auswich. Seltsamer Typ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
bluestar

avatar

Anzahl der Beiträge : 358
Anmeldedatum : 27.07.16
Alter : 21
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 10:11

Laylia starrte ihm hinterher. Was sollte sie denn jetzt tun? Er hatte ihren Trolli. Außerdem schien er ihr wirklich nur helfen zu wollen. Nun gut. Sie würde sich von ihm helfen lassen, das war schließlich in Ordnung... oder? Sie ging schnell hinter ihm her, um ihn einzuholen, da sie nicht noch mehr Leute auf sich aufmerksam machen wollte. Als sie neben ihm ging, hielt sie etwas Abstand. Wieder war es irgendwie unangenehm still. Sie musste irgendetwas sagen. Aber erneut war sie sich nicht sicher was. Wieso half er ihr eigentlich? War das etwas, dass man fragen konnte? "Und äh... warum hilfst du mir?", fragte sie ihn dann nach kurzem zögern und sah dabei stur nach unten auf den Boden, damit sie mit niemandem versehentlich Augenkontakt herstellte. Je näher sie dem Hauptgebäude kamen, desto dichter wurde das Gedränge. Sie musste ruhig bleiben. Sie schaffte das.

Natsu musterte sie. Er hatte Recht gehabt. Es war sie, die so duftete. Ihre Augen waren blau. Sie war hübsch. Selbst ihre Stimme klang in seinen Ohren perfekt. Und sie war freundlich. Aber er mochte es überhaupt nicht, dass sie vor ihm zurückgewichen war. Er atmete noch einmal tief durch und knurrte anerkennend. "Du riechst gut.", sagte er zu ihr. Sie roch wie eine Mischung aus dem Duft seiner Lieblingsblume aus dem amazonischen Regenwald, einem süßen weiblichen Moschusgeruch und nach dem Schampoo, dass sie heute benutzt hatte. Vertraut und doch auf eine aufregende Art und Weise fremd. Das gefiel ihm. Er ging erneut einen Schritt auf sie zu, achtete diesmal aber darauf, nicht allzu dicht zu stehen, da er wusste, dass das vielen Menschen unangenehm war. Er mochte den Gedanken überhaupt nicht, dass es ihr unangenehm sein könnte, dass er sich ihr näherte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 11:26

Sie gefiel ihm. Auch wenn sie hübsch war, kam sie ihm nicht wie diese typischen Tussis vor, die sich aufpudelten und für was besseres hielten. Das sie sich nachher doch noch entschuldigte bekam er nicht mehr sonderlich mit. Eigentlich wusste Marik ja dass er schuld war.
"Kein Problem."
Ihm fiel auf das sie nicht gleich weiterging, was ihn verwunderte. Was sie wohl dachte. Automatisch wanderten seine Augen zu ihren und... doch nichts. Er merkte nichts obwohl er ihr in die Augen sah. Verwirrt runzelte er die Stirn. Wie war das möglich. das war noch nie passiert. Wer war sie?
"Wie heißt du?", fragte er gerade heraus. Marik musste ehrlich zugeben das er interessiert war.


Selah sah wie der Junge vor ihr sie musterte. Irgendwas an ihm war besonders. Doch was... ein wenig nervös griff sie zu ihrem Schmetterlingsarmband. Seid damals hatte sie sich nie sonderlich für Jungen interessiert. Auf seine Aussage hin sah sie ihn noch verwunderter an. Er konnte sie riechen? >Wie gut dass ich mich heute gewaschen habe<, dachte sie belustigt. Doch in seinem Blick merkte sie das es kein Scherz war.
"Äh. Danke." Das er noch einen Schritt auf sie zu machte, machte ihr in dem Moment gar nichts aus, da sie in seine Augen blickte. Sie waren von einem Dunkelbraun, das Selah einfach faszinierte. Wie Schokolade. Sie liebte Schokolade.
>was zum Teufel machst du da Selah!<, schalte sie sich innerlich. >Du stehst da vor einem Typen den du nicht kennst<
Schnell unterbrach sie den Blick, lächelte ihn aber freundlich an und hielt ihm die Hand als Begrüßung hin.
"Wir haben uns noch gar nicht vorgestellt. Mein Name ist Selah. Und du bist?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 12:15

"Hope", murmelte sie, während sie ihn nachdenklich musterte.  Seine plötzliche Freundlichkeit irritierte sie etwas, war ihr aber viel lieber als sein vorheriges verhalten. Deswegen schenkte sie ihm ein kleines lächeln. "Und du ?"
Nach der Aktion gerade hätte sie vermutlich einfach weitergehen sollen, aber abgesehen davon das sie immer noch die nervige Stimme ihres Vaters im Ohr hatte das sie bloß einen guten Eindruck hinterlassen sollte, machte das Verhalten des jungen Mannes sie neugierig.
Na ja okay... Sein überaus gutes aussehen und diese Sexy Frisur die ihm eine gewisse Wildheit verpasste, trugen wohl auch dazu bei.  
Sie hatte ein Faible für solche Typen, auch wenn das selten gut ausging. Sie mochte dieses geheimnisvolle. Und wenn sie in Zukunft hier wohnen sollte waren ein paar Freunde wohl nicht verkehrt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 13:05

"Marik" Nachdenklich beobachtete er sie weiterhin. Obwohl er ihr nun in die Augen sah passierte nichts. Von jedem anderen wüsste er jetzt schon was der oder diejenige für Unterwäsche anhatte. Ob es klappen würde wenn er sie berührte. Doch er konnte sie nicht einfach berühren...
Hope... der Name war ebenfalls interessant. Das leichte Lächeln das sie ihm schenkte war irgendwie süß. Trotzdem blieb seine Miene noch unverändert. Lächeln hatte ihn schon lange keiner mehr gesehen. Doch was sollte er mit ihr machen. Bei jeder anderen würde er spätestens jetzt weggehen und sich wieder um seinen Kram kümmern. Einfach ausfragen konnte er sie auch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 13:21

Marik.... Sie ließ sich den Namen durch den Kopf gehen. Irgendwie passte er zu diesem Jungen, aus dem sie immer noch nicht schlau wurde.
Das war immer das Problem an diesen Geheimnisvolle  Typen. Das und die Tatsache das sie nicht einmal den Hauch einer Ahnung hatte, was ihm durch den Kopf ging.
Sogar seine Mine blieb die ganze Zeit über unverändert.
Sie runzelte leicht die Stirn. Er hatte nicht einmal ihr löcheln erwidert.
Kurz glitt ihr Blick zu ihrem Koffer.
Ob es hier wohl Aufzüge gab?
Die Falter auf ihrer Stirn vertiefte sich. Wo war überhaupt das Mädchenwohnheim?
Ihr Blick schweifte  durch den Raum und blieb schlussendlich wieder an Marik hängen.
"Willst du auch zu den Wohnheimen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 14:27

Da Marik Hope genau beobachtete merkte er ihren Blick zu dem Koffer. Ob er schwer war? Wenn sie auch nur ein bisschen Mädchen war, wog er wahrscheinlich eine Tonne.
"Ja, das hatte ich vor" Er musste keine Gedanken lesen um zu verstehen das sie nicht wusste wo sie hinmusste. Mit Leichtigkeit hob er sein eigenes Gebäck auf und sah sich um. Angeschrieben war hier nichts, aber nicht weit von ihnen unterhielten sich gerade zwei Mädchen die kein Gepäck mehr bei sich hatten. Entweder hatten sie es irgendwo stehen lassen oder schon auf ihre Zimmer gebracht. Als hätte eines seinen Blick gespürt sah sie ihn an.
"Bingo", murmelte er leise. Durch ihre Gedanken wusste er wo das Wohnheim war. Kurz war er sich unsicher gewesen ob es klappen würde, da er ja auch bei Hope gescheitert war. Doch jetzt wusste er wenigstens das es nicht an ihm sondern an ihr lag.
"Hier entlang. Ich zeig dir wo es ist", sagte er zu Hope.
Er ging ein paar Schritte in die richtige Richtung und wartete das sie mit ihrem Koffer nachkam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 17:03

Hope beobachtete die Szene, konnte sich aber kein Reim daraus machen wieso er die beiden Mädchen in der nähe zwar nur kurz, dafür aber ziemlich intensiv angesehen hatte.
Sie speichert es unter der Kategorie seltsames Verhalten ab, könnte ja noch wichtig sein, dann lächelte sie dankbar als er sich wieder ihr zuwandt.
"Danke." Sie hatte einen miserablen  Orientierungssinn  und wäre sicher nicht beim Wohnheim angekommen wenn er ihr den weg lediglich beschrieben hätte.
Eifrig schnappte sie sich ihren Koffer und schaffte es sogar trotz des schweren Gewichtes ihr Gleichgewicht  zu halten. Ihr Gang war zwar ziemlich unelegant, aber wenigstens kam sie mit dem Ding überhaupt voran.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 17:35

Marik zog eine augenbraue hoch als er sah wie Hope sich mit dem Koffer zu kämpfen hatte. Wie hatte sie es überhaupt geschafft ins Gebäude zu kommen. Ein wenig genervt seufzte er.
"Gib her"
Ohne auf eine Erwiderung zu warten hob er ihren Koffer auf und ging ohne Probleme weiter.
Er folgte den gang und kam in einen art Innenhof wo auch schon einige leute standen. Vor dem zweiten Eingang war eine Tafel angebracht wo man lesen konnte in welchem Zimmer man eingeteilt war.
Marik stellte den Koffer ab und wartete das Hope nachkam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 17:59

Im Normalfall hätte Hope seine Hilfe wirklich gerne angenommen. Allerdings war ihr das genervte seufzen nicht entgangen.
Da es jedoch kindisch gewesen wäre ihm den Koffer wieder abzunehmen, warf sie ihm lediglich einen vielsagenden  Blick zu.
"Danke, aber ich hätte den schon irgendwie selber zum Wohnheim bekommen."
Zwar um einiges uneleganter wie er, bei ihm sah es aus als wog ihr Koffer überhaupt nichts. Aber dann wäre sie ihm zumindest nicht zur last gefallen, zumal sie ihn nun wirklich nicht um seine Hilfe gebeten hatte.
Als sie schließlich  bei den Wohnheimen ankam, warf Hope lediglich einen kurzen Blick auf die Tafel.
Einzelzimmer, 1 Stock, Zimmer 26.
Das sollte sie finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tsuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 17.11.13
Alter : 21

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 18:54

Der Blick den sie ihm zuwarf bemerkte Marik. Ignorierte ihn aber. Ob es jetzt soweit war dass sie sich von ihm feenhielt. Normalerweise wäre es ihm egal. Doch irgendwie mochte er sie. Bei der tafel suchte er nach seinem Namen. Doppelzimmer, 3 Stock, Zimmer 15
Er folgte hopes blick. 1 stock musste sie.
Sollte er es sie selbst schleppen lassen.
Nein er würde sich blöd vorkommen wenn er jetzt gehen würde.
"soll ich dir noch helfen?", fragte er freundlich. Aus gewöhnheit sah er wieder leicht an ihr vorbei, bevor ihm ausfiel das er das bei ihr nicht brauchte. Mit seinem grünen augen sah er in ihre. Wie schon die letzten male war er verunsichert das es nicht funktionierte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
chaaarly

avatar

Anzahl der Beiträge : 1090
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 23
Ort : Wesel

BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   Fr 5 Aug 2016 - 19:40

Hope kaute nachdenklich auf ihrer Unterlippe herum. Einerseits war er vorhin schon so genervt, als er ihr helfen musste. Andererseits war der Koffer wirklich schwer und die Treppen hatten bestimmt mehr als nur drei Stufen.
Ach was sollst....
Seufzend ergab sie sich ihrem Schicksal und nickte zögernd. "Wenn es dir wirklich nichts ausmacht..."
Sie hätte es sowieso nicht über sich gebracht ihn jetzt abzuweisen. Trotz seines seltsam Verhaltens mochte sie ihn irgendwie und er sah so verboten gut aus...
Himmel... Sie sollte wirklich aufhören darauf zu achten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht   

Nach oben Nach unten
 
RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 11Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» RPG: Love Games - Mit dem Feuer spielt man nicht
» Feuer zerstörte Gebäude des Aktivspielplatzes Schwarzer Berg
» Wenn das Gedächtnis Streiche spielt
» I hate love - Claude Kelly
» Free Games

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
kiss-and-kill :: What Is Love? ♥-
Gehe zu: