Hast du auch schon oft geträumt: du kannst fliegen, deine Runden durch die Lüfte zu drehen. Kein Problem, du musst einfach fest genug daran glauben, dann wird dir dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen.
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Royal Liars ♥ True Poverty

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Royal Liars ♥ True Poverty   Sa 4 Jul 2015 - 20:55

Nicht die ans Licht gekommenen Wahrheiten fördern Revolutionen, sondern Wahrheiten, die unterdrückt wurden.

Lucius Annaeus Seneca

Das 20. Jahrhundert beginnt kalt und nass in England. Es ist eine andere Zeit, in der Könige und Partein regieren
Während der König Henry Tudor VIII. nun auch seine dritte Ehrfrau Jane Seymour, die Mutter des zukünftigen Königs England verloren hat, staut sich im Land immer mehr Wut auf.
Kleine hübsche Lügen werden zu einer gewaltigen Welle von Rebellen, Attentätern und Betrügern.
Gespalten zwischen Heiden, Katholiken und die neuen protestanten geführt von Martin Luther sinkt das Land immer tiefer.
Jeder könnte der Verräter sein, jeder könnte dem kaltblütigen Urteil des launischen jungen Königs unterliegen.

Ein jeder hat Geheimnisse, doch nur wenige vermögen dazu, die Wahrheit vor dem damals größten Herrscher zu verstecken.
Das Ziel der großen Bevölkerung: Der Tod des Reichtums und die Widergeburt des Gemeinsamen Handelns.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Mo 6 Jul 2015 - 11:52

Viktoria
Ich saß in der Kutsche, die von drei Truppen von Soldaten die mich nach England gebrachten. Nach einem Gift Anschlag vor zwei Tage, bin ich fast unverzüglich nach England aufgebrochen.
Ich sah es noch vor meinem inneren Auge. Die Schwestern und ich saßen beim Essen und wollten grade anfangen, als eine Schwester anfing zu husten und spuckte plötzlich Blut und aus ihrer Nase liefe auch Blut. Es entstand ein Geschrei unter allen und zwei Schwestern nahmen mich und brachten mich in meine Gemächer. Die Oberin kam nicht viel später und sagte ich soll mich für die Abreise fertig machen, auf den Befehl meiner Mutter. Ich war noch ganz geschockt gewesen von dem was ich gesehen hatte. Mutter Oberin erklärte ich war nie alleine gewesen, es gab immer Schwestern die auf mich aufgepasst hatten und die Schwerster die tot war, war meine Verkosterin gewesen, schon seit 10 Jahren.
Seit ich aus Sicherheitsgründen hier her gekommen war. Man versuchte damals schon mich zu ermorden. Damals war es ein Aufstand am Hof, darauf schickte mich Mutter fort und jetzt an dem Brief meine Mutter war deutlich. Es würde Zeit mich auf dem Hof zu zeigen und meinen Anspruch gelten zu machen.
Im Brief stand das jetzt die beste Zeit war, vor allem nach dem Anschlag auf mich und Henrys dritte Frau war auch nicht mehr und er hatte noch keinen Erben.
Ich war nicht erpicht Henrys neue Frau zu werden, aber das würde von mir erwartet. Ich erinnere mich noch ein den jungen Mann der kein Interesse an mir hatte, weil ich zu jung war. Ich hatte gehört das er sehr launisch war und oft am Hof seit er König war Köpfe rollten. Eine seiner Frauen hatte er geköpft. Das machte mir schon Angst, aber das würde ich mir nicht anmerken lassen. Ich war ja nicht alleine meine Kindheitsfreundin Olivia war auch auf dem Weg nach England, als meine Hofdame würde sie mir bei stehen und ich freute mich sie wieder zusehen.
Hoffentlich wusste der König das ich kommen, den es wäre für beide Seite nicht gut wenn ich nicht vom König empfangen würde. Ich hoffte auch dass es stimmte und er so gut aussah wie immer gesagt würde, dann würde es einfacher werden sein Frau zu werden, wenn es überhaupt dazu kam.

Olivia
Ich würde in ein paar Stunden meinen Dienst, als Hofdame von Viktoria von Dänemark antreten, der Königin von Dänemark.
Ihre Mutter hatte mich so los geschickt und den Soldaten befohlen die mich und sie begleiteten das wir gemeinsam am Hof ankommen sollten.
Ich hatte mit bekommen das es einen Anschlag auf sie gab, aber das war nur der Ausschlag das wir an den Englischen Hof kommen. Eigentlich bekam ich schon vor Monaten einen Brief das ich mich bereit machen sollte meiner Königin nach England zu folgen. Also kam der Aufbruch nicht überraschend und meine Gadrobe war schnell gepackt, auch viele Kleider für Viktoria hatte ich dabei und Schmuck. Sie hatte im Kloster nicht viel gehabt und die Kutsche die sie abholte war schon voll. Für sie war es sicherer mit einer Kutsche zu reisen ich war mit zwei unterwegs. Eine nur für Viktoria und in der ich saß mit meinen Sachen. Ihre Mutter hatte mir auch die Diademe anvertraut. Viktoria hatte sie auch eins geschickt, aber sie brauchte mehrere.
Viktoria und ich kannten uns schon seit wir klein waren, ihre Mutter hat schon früh eine Hofdame für sie gesucht und die Wahl ist auf mich gefallen.
Dadurch hatte ich eine gute Bildung. Ich Englisch, Spanischen und Französisch fließend. Preußisch, Schwedisch, Portugiesisch und Italienisch brüchig. In Sache Etikette und Manieren würde ich auch unterrichtet. Mit Zahlen konnte ich auch umgehen.
Viktoria konnte aber die Sprachen die ich nicht gut konnte, man sagte sie konnte Preußisch und Italienisch fließend. Natürlich auch Englisch.
Ihre Mutter und andere hochränge sagte sie wäre sehr schlau und schön geworden. Ich hoffte auch dass sie immer noch so freundlich wie früher war.
„Wie weit ist es noch Hauptman?“, fragte ich aus dem Fenster.
„Wir mussten um die Mittagszeit da sein Miss.“, sagte er. Verbeugte sich auf den Pferd und ritt wieder nach vorne.


Maximilian
„Geben sie ihm das und das Fieber wird sinken Graf.“
Ich war bei dem Grafen um mir seinen Sohn anzuschauen er litt schon seit Tagen an Fieber und ich war der erste Arzt denn seine Eltern zu Rate zogen. Er hatte eine Grippe.
Ich war froh dass mich der Graf gerufen hatte, er war ein Berater des Königs und so konnte ich vielleicht am Hof Fuß fassen. Das war für meine Pläne sehr gut.
„Graf wenn es ihm schlechter gehen sollte lassen sie mich rufen ob Tag oder Nacht, aber es sollte ihm in zwei Tagen besser gehen.“, sagte ich verbeugte mich und ging.
Ich hatte noch mehr Patienten zu denen ich musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 7 Jul 2015 - 17:53

Henry
Ich bin früh aufgewacht und kopntte mich nicht lange ausruhen. Es war viel los.
gestern Abend bekam ich noch einen Brief aus Dänemark.
Königin Viktoria war auf den Weg hier her und es musste viel vorbereitet werden.
Ich habe von ihrer Klugheit gehört, doch nach Anna Bolyn hatte ich nicht sonderlich Interesse auf kluge Frauen die sich selbstsändig machten und das halbe Land in Verruf brachten.
Doch auch von Ihrer Schönheit habe ich gehört und von Ihrer Ruhe in Person. Doch vielleicht ist das alles wieder nur eine Lüge wie bei Anne von Kleve aus Deutschland.
Wobei, hässlicher als sie konnte keiner sein.

Ich bereitete viel vor, leiß nach teuren Kleidern und schönen Schmuck rufen. Versuchte ihr Lieblingsessen zu erraten und ließ eine bekannte Musikgruppe aus Brighton rufen.
Ich wollte das alles gut vorbereitet wird, denn nicht nur die STärkung der Beziehung von Dänemark und England war wichtig. Sondern auch die Möglichkeit eine neue Ffau zu finden und somit endlich einen Erben zu bekommen.
Mary war weit weg und auch Elizabeth, der Bastard von Anna Bolyn war nicht mehr zur Verfügung. Und unser Land brauchte einen männlcihen Erben.

Ich hörte v om Botschaftler persönlich, dass Viktoria nun in einer Stunde da wäre-
Schnell zog ich meine besten Kleider an, wusch mich vorher und trank einen kleinen Schluck vopm Honigwein.
Dann ging ich nach unten zum Hof und wartete auf sie.

Helena
Ich habe von der Ankuft der dänischen Königin bereits gehört.
Das ganmze Dorf war aufgeregt und ich zog schnell meine besten Kleider an, kämmte mir das verfilzte Haar und setzte einen teuren Samthut auf.
Dann ging ich in zügigen Schritten zum Hof und stand an Henrys Seite. Er sah sehr aufgeregt aus, ich hoffte das es wieder nicht die richtige ist.
Er hatte zwei Erben, ob nun weiblich oder männlich ist egal.
Am Ende werden sie alle sterben und keiner von ihenen wird herrschen.
Doch ich lächelte ihn ermutigend an, auch St. Thomas More ist nun eingetretn. Er ignorierte mich wie immer, doch ich beobachtete ihn heimlich,und vermutete stark dass er es bemerkte und dasses ihn störte.
Dann hörten wir die Trompeten des Dänischen Königreiches."Sie kommen, my Lord", sagte Thomas More zu dem König von England.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 7 Jul 2015 - 18:56

Viktoria
„My Lady wir  sind in fünf Minuten da.“, sagte der Hauptmann zu mir. Ich nickte bloß. Er ritt wieder nach vorn.
Ich holte einen Handspiegel raus  und schaute mich an. Mein Haar war ein wenig zerzaust, was ich schnell mit einer Brüste in Ordnung brachte. Ich holte auch das Diadem heraus, die meine Mutter in die Kutsche gelegt hatte. Es war silbern mit Rubinen dran.  Ich setzte es auf und schaute jetzt aus dem Fernster.
Ich sah zwei Kutschen nicht weit von uns entfernt, mit unserem Flaggen dran. In einer musste Olivia sitzen.
Dann schaute ich nach vorn und sah das Schloss und  viele Menschen davor stehen. Man hatte meine Ankunft nicht vergessen, was mich ein wenig beruhigte.

Die Kutsche hielt an und die Tür würde auf gemacht. „Königin Viktoria Kathrin Mary von Dänemark.“, würde ich vorgestellt. Ich strich mir noch mal über das Kleid und stieg aus.
Draußen schaute ich mich um, ob ich Henry erkennen würde. Olivia hatte ich schon erkannt und sie trat jetzt mit einem knicks an meine Seite. Ich hätte sie  jetzt gern umarmt, aber das war jetzt nicht möglich, das schickte sich nicht.
Jetzt entdeckte ich Henry, die Gerüchte stimmten, er sah gut aus. Mit dem dunkeln Haar und den blauen Augen. Er war auch nicht dick wie die meisten Könige.

Olivia
Viktoria würde vorgestellt, da ging  meine Vorstellung unter, aber das war nicht schlimm. Viktoria stieg mit erhobenem Haupt aus. Ein Diadem mit Rubinen schmückte ihr Haupt. Es passte gut zu dem roten Kleid das mit Silber bestickt war.
Ich trat mit einem knicks ein ihre  Seite, wie es meine Pflicht war.
Sie sah Königlich aus, dass ich Angst bekam das sie sich verändert hatte,  aber dann sah ich sie wie sie mich ansah. Ihr Blick war so wie früher, verständnisvoll und geduldig. Die Gerüchte stimmten, sie war noch schöner als ihre Mutter geworden.
Ich merkte ihr jetzt erst an das sie sich nicht wohl  fühlte, aber da musste sie jetzt durch und sonst fiel es niemanden auf, dafür hatte sie sich zu gut unter Kontrolle. Mir fiel es nur auf weil ich sie von früher gut kannte.

Viktorias Kleid:


Diadem:

Olivias Kleid:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 7 Jul 2015 - 20:44

(Ist Maximilian an dem Hof von König Henry? Also stammt er aus England? ja, oder? Er kann ja gleich zum Fest oder so kommen?! Smile))

Henry
Als ich Königin Viktoria entdeckte, dachte ich an an ein altes Gedicht aus den alten Druidentagen. Sie sah aus wie eine Elfe, wie eine Fee mit ihren langen blonden Haaren, den schönen hellen Augen und dem Kleid.
"Königin Viktoria", flüsterte ich, ging mit respektvollen Schritten auf sie zu, nahm ihren beiden zarten Hände in meine festen Kriegerhände, hauchte einen langen, zarten Kuss auf ihre Finger und sah ihr dabei tief in die Augen: "Ihr seid schöner als jede Frau des englischen Hofes. Ich habe mich sehr auf Eure Ankunft gefreut und alles Nötige vorbereitet, damit Ihr Euch Sicher und geborgen fühlt. England heisst Euch Willkommen, als wäre dies Eure Heimat, und auch so sollt Ihr Euch fühlen".

Helena
Als die Königin aus der Kutschte tart und ihrer Dienerin oder ihre Erzieherin neben sie trat, war es schwer die beiden miteinander zu vergleichen. Beide waren auf ihre Art schön, doch ob HEnrys Augen nur Viktoria galt, möchte ich bestreiten. Öffentlich sind seine Augen auf diejenigen gerichtet, wie es sein sollte. Doch ich werde ihn nciht zu shcnell etwas unterstellen.
Ich verkniff mir nur ein hohles Kiechern und schmunzelte geheimnissvoll vor mir her.
Mr. More trat langsam näheer, er war dauarf betichtet vorgestellt zu werden. Ich hielt mich gekonnt im Hintergrund. Ich werde die beiden schon früh genug kennenlernen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Mi 8 Jul 2015 - 11:02

Viktoria
„König Henry“, sagte ich und machte einen kicks. Henry war charmant das musste man ihm lassen, er versuchte jetzt schon mich um den Finger zu wickeln, aber so einfach würde ich es ihm nicht machen.
Nachdem was mir alles zu Ohren gekommen war, machte er so etwas bei jeder schönen Frau, aber wenn er mich und mein Land wollte, musste sich das ändern. Ich war eine Königin und ich duldete keine andere, das musste ihm klar sein. Aber nach dem Blick dem er mir und Olivia bedachte wollte er uns beide haben.
„Danke my Lord, das hört jede Frau doch gerne. Ich wünschte die Umstände wäre andere die mich wieder an den Hof führen, aber ich bin mir sicher dass ich hier vor den Anschlägen der Heiden sicher bin. Es freut mich auch sie wieder zusehen.“

Olivia
Viktoria schlug sich gut, sie machte unserem Land alle Ehre. So wie sie dem König Antwortete und sich nicht einschüchtern ließ.
Mit dem Blick mit der er uns betrachtete machte deutlich, dass er uns beide wollte. Das war aber nicht möglich, zum einen weil ich keine Mätresse sein wollte und zum anderen weil mein Befehl klar war Viktoria sollte den Thron besteigen, wenn nicht den Englischen dann einen anderen. Dänemark brauchte dringend einen verbündeten, den die Heiden und die Franzosen machten uns zu schaffen. Wenn es nicht anders ging müsste Viktoria den Französischen Thronfolger Heiraten.

Maximilian
Ich machte mich fertig für das Fest zu Ankunft der Königin von Dänemark. Ein Ratgeber des Königs hatte mich eingeladen.
Man sagte sie würde die neue Frau an Henrys Seite werde, aber für wie lange. Nach den Gewohnheiten des Königs nicht so lange. Aber der König würde auch nicht mehr lange leben.
Ich war für die Rebellen eine große Hoffnung, denn wenn ich erst mal Henrys Arzt geworden war konnte ich ihm langsam vergiften. Denn das war mein Ziel. Wir hatten schon ein paar Rebellen in Henrys nähe, aber das reichte nicht aus
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Mi 8 Jul 2015 - 19:50

Henry
Ich deutete auf Thomas : "Dann darf ich Euch meinen Berater in kirchlicher und königlicher Angelegenheit vorstellen? St. Thomas More ist kein Pfarrer, doch er ist sehr wohl geschult und vertrauenswürdig. Alles was Ihr ihm anvertraut bleibt anvertraut, selbst wenn Ihr den Tod von jemanden wollt, würde er Euch niemals verraten".

Thomas
Ich trat vor und verneigte mich, beide Hände vor der Brust: "Köniogin Viktoria. Es ist mir eine Freude euch kennenzulernen. Mein Haus ist nicht weit von hier, doch die meiste Zeit bin ich hier im "Whiteball Castle" zu erreichen sein. Auch für eure Gefolgschaft und...Eure...Dienerin?", ich sah die juneg Frau neben ihr an und sah sie höflich verwirrt an.

Helena
Ich sah mich um und entdeckte Maximilian.
Ich lächelte und winkte ihn langsam zu mir an meine Seite.
Wir waren schon lange Verbündete, doch nun kam mir die perfekte GElegenheit dem allen ein Ende zu setzten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Do 9 Jul 2015 - 11:38

Viktoria
„Die Freude liegt auch auf meiner Seit St Thomas More. Einen Berater und Vertrauten des Königs kennen zu lernen.
Olivia von Hagen ist keine Dienerin sondern meine Hofdame.
Ich werde ihre Worte meiner Gefolgschaft ausrichten Ich glaube nicht das ich je den Tod von jemanden wollen würde Sir.“

Maximilian
Helena wank mich zu sich. Helena und ich kannten uns schon lange und obwohl sie beim Hof eine gute Stellung hatte, hatte sie es noch nicht geschafft Henry ein Ende zu setzten.
Ich stellte mich an ihre Seite. Was hatte sie vor. Eigentlich würden wir in der Öffentlichkeit nicht zusammen gesehen, damit man keine Verbindung herstellen konnte wenn einer aufflog.

Olivia
Es war schon einen Beleidigung von St Thomas More mich als Dienerin zu bezeichnen. Nicht nur für mich auch für Dänemark. Er unterstellte uns unsere Königin ohne richtige Gefolgschaft hier her kommen zu lasen. Ich war erweitert das Viktoria das nicht so auf uns sitzen ließ.
Damit zeigte sie auch dass sie nicht alleine gekommen war und wirklich eine Königin war. Es gab viele am Hof die zweifelten an ihr, ob sie nicht zu jung war um ein Land zu führen und ob sie sich als Königin gut machen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Fr 10 Jul 2015 - 13:08

Thomas
"Ich wollte Euch gewiss nicht beleidigen und niederer stellen, als Ihr es seid, Lady Olivia.", versuchte ich höflich mich zu verteitigen, doch Henry kam schnell dazwischen, bevor es schlimmer werden konnte
"Dann kommt meine Damen. Es wartet ein Festmahl auf Euch und unser Theaterregisseur hat ein Tolles Stück für Euch gebrpobt, MyLady", sagte ich zu Viktoria und sah Thomas kurz etwas strteng an. Er wurde etwas rot und folgte und beschämt.

Helena
"Man hat es fast geschafft die Königin von Dänemark zu vergiften...es soll in ihremEssen gewesen sein...", flüsterte ich leise ohne ihn anzusehen.
Ich folgte dieser viktoria und ihrem engsten Gefolge mit den Blicken.
"Wir müssen uns beraten. Sie werden jetzt vorsichtiger sein als sonst".
Ich sha ihn an und folgte dann Henry und den anderen: "Und man wird euch darum bitten sie zu untesuchen...und nach Gift Ausschau zu halten".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Fr 10 Jul 2015 - 16:38

Olivia
„Ich bin mir sicher dass es nicht beabsichtigt war St Thomas.“, sagte ich höflich.
Als Viktoria sich bei Henry einhackte und zum Fest ging, winkte ich den Verkoster und noch ein paar Diener zu mir.
„My Lady was können wir tun?“ „Du kostest alles vor was die Königin essen wird.“, sagte ich zu ihm. Er verneigte sich und ging. Jetzt wandte ich mich an die Diener. „Ihr werdet die Kutschen entladen und alles in die Gemächer der Königin und in meine bringen.“
Mit diesen Worten ging ich Viktoria, Henry und dem ganzen Hof stab hinterher. Henry hatte alles schön gemacht. Viktoria gefällt das bestimmt und Theaterstücke hat sie schon früher gemocht.

Maximilian
„Wenn man es richtig gemacht hätte wäre sie jetzt auch Tod.“, erwiderte ich Helena flüsternd.
„Wieso sollte man mich bitten? Noch hat der König einen Hof Arzt und die Königin hat bestimmt Verkoster, sonst wäre der Anschlag von Erfolg gewesen.“ Ich folgte dem Königlichen Hof mit Blicken und überlegte mir meine nächsten Stritte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   So 12 Jul 2015 - 20:48

Helena
"Weil der Hofarzt bald nicht mehr Hofarzt sein wird", sagte ich nur kurz und leise und lächelte dem Hofarzt auch gleich zu, mache einen Knicks und gehe mit Maximilian weiter.
"Lady Helena", der König rief mich zu sich und ich zwinkerte Maximilian zu.
"Setzt Euch doch zu uns", Henry musterte mich kurz und das vor dne Augen seiner vieleicht zukünftigen Frau.
"Und Maximilian...Ihr ebenfalls. Ihr seid beide sehr gebildet und könnt der Königin die angemessene Unterhaltung an Niveau führen".

Thomas
Auch ich setzte mich an die große Tafel zwei Plätze weg von Viktoria.
Ich hoffte es irghendwie bei Olivia wieder gu zu machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Mo 13 Jul 2015 - 11:46

Maximilian
Ich wollte sie gerade fragen, was das zu bedeuten hatte, da rief Henry schon nach ihr. Mich rief er auch. Ich setzte mich zu ihnen eine besser Gelegenheit den zwei Herrschern nahe zu sein bekam ich vielleicht nie wieder.
"Königin Viktoria wie war ihre Zeit im Kloster?"

Viktoria
Ich hab die Blicke des Königs gesehen, die er Lady Helena zu geworfen hatte. Ich konnte mir nicht vorstellen bei diesem verhalten seine Frau zu werden.
"Exzellenz ihr könnt mir doch auch eine Unterhaltung mit Niveau bieten.", sagte ich ein Henry gewandt und lächelte ihm an.
"Die Zeit im Kloster war gut. Ich könnte mir in ruhe viel Wissen aneignen und auch wissen in der Bibel gewinnen.", sagte ich an Maximilian gewand.
"Was machen sie beide am Hof?"

Olivia
Ich saß zwei Plätze von Viktoria entfernt und zu meinem Pech gegenüber von Thomas.
Ich war zufrieden das der Vorkoster hinter der Königin stand und alles was sie aß vorher probierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   So 2 Aug 2015 - 19:55

Helena
"Ich bin die Bürgerbotschaftlerin...das heisst meien Aufgaben sind es die Sorgen der Bürger dme König näher u bringen und dafür zu sorgen, dass alle Probleme...oder Lobe am Hofe ankommen und zurück...und er ist der Arzt am Hof, ein sehr guter Arzt wohlbemerkt".

Thomas
Ich beobachtete Lady Olivia und als die Musik etwas fröhlicher wurde raffte ich mich etwas zusammen: "Liest Ihr gerne, Lady Olivia?".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   So 2 Aug 2015 - 20:33

Viktoria
„Was sagt das Volk denn Lady Helena? Wenn man fragen darf.“
Ich musste wissen wie die Stimmung der Bürger war, wenn sie schlecht war es für mich zu gefährlich hier.
„Wenn Sie ein so guter Arzt sind, wieso sind sie dann nicht schon Hof Arzt?“
Ich fand es schade das Henry nicht an der Unterhaltung beteiligte.

Olivia
„Ja in der Tat das tue ich Sir Thomas.“ Antworte ich und versuchte das Gespräch so kurz wie möglich zu halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   So 2 Aug 2015 - 20:55

Helena
"Lady Victoria, ich weiß nicht ob ich es Ihnen verraten dürfte", ichs ha zu Henry, der uns still beobachtete, während er trank und aß. Was wohl gerade in seinen Kopf abging?
"Sagen wir, es ist dem Umständen entsprechend gut", ich shcmunzelte leicht und goss mir noch etwas Wein ein:" Es geht nicht hier darum Karriere zu machen, würde ich eprsönlich sagen...es geht viel mehr darum für alle so gut wie möglich da zu sein..nicht nur für den König".

Henry
Ich horchte kurz auf und sah Helena forschend an: "Was soll dnen das bedeuten, Mylady?".
Mein Blick wandert zu Maximilian: "Bin ich so oft krank...und bestürzt, dass der Hofarzt sich nicht mehr um die anderen MEnschen kümmern kann?".

Thomas
ich runzelte die Stirn. Diese Frau hatte es in sich: "Was liest ihr denn gerne? Es ist nicht oft so, dass eine Frau lesen kann...ich bevrozuge natülich die Gleichberechtigte Bildung für alle...verwunderlich ist es dennoch".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   So 2 Aug 2015 - 21:16

Viktoria
Ich beobachtete das Schauspiel zwischen Henry und Helena. Ihre Antwort hat mich nicht zufrieden gestellt und ich war mir sicher dass sie mehr hätte sagen können, aber es nur nicht wollte.

Maximilian
Das wollte Helena damit bestimmt nicht sagen My Lord, aber der Hof Arzt nimmt zu viel für eine Behandlung so das viele mich stattdessen holen."
Versuchte ich den König zu beschwichtigen. Ich wollte meinen Kopf noch behalten. Was hatte sich Helena dabei gedacht so etwas zu sagen.

Olivia
"Von Romanen bis zu Pflanzenkunde alles Sir Thomas. Was meinen sie mit verwunderlich?"
Wollte er mich schon wieder beleidigen und damit sagen das eine Hofdame nicht zu lesen und schreiben können musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   So 2 Aug 2015 - 21:24

Helena
Ich hätte etwas vorsichter mit meinen Worten sein sollen, Henry war wieder mal ein 13 jähriges Mädchen mit seiner Periode.
"Nehmt nicht alles so ernst, was man sagt, my Lord", ich lächelte ihn an und seine Augen tobten vor Wut, doch ich ließ mich nicht abbringen.
"Das sind meine Worte, nicht die von Maximilian. ", ich stand auf: "Wenn Ihr mich entschuldigt", sagte ich zu Lady Viktoria, nickte mit dem Kopf und verschwand mit dem Weinglas in der Menge.

Henry
Ich atmete zweimal tief durch udn sah dnan zu Viktoria: "Vezeiht die lose Zunge von Lady Helena. Sie ist durch und durch die Tochter ihrer Mutter, eine böse Hexe, die sie für ein paar Goldstücken an uns verkaufte. Ihr solltet aufpassen worüber ihr mit ihr redet, sie wird schnell beleidigend".

Thomas
ich sah zu Maximilan. Er hatte sich gerade so noch daraus gerette. ich goss ihm etwas aus Höflichkeit ein und sah dann zu Olivia.
"Hier in England ist es nicht üblich dass Frauen lesen können. ich finde es sehr sympathsich und gut, dass ihr dass in Dänemark anders seht. Pflanzenkunde sagt ihr? Das heißt..ihr kennt euch auch etwas in der Heilkunst aus?".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Mo 3 Aug 2015 - 14:07

Victoria
"Danke für die Warnung Sir, aber wie steht es denn hier mit dem Volk? Lady Helena hat meine Frage nicht vollständig beantwortet. Wer war denn ihre Mutter?"
Jetzt war mir klär das ich bei Helena aufpassen musste, was ich von mir gab und was ich von ihr hörte.
Ich würde doch genau genommen auch verkauft, für die Sicherheit meines Landes und für den Fortbestand unserer Lienen und natürlich für Macht. Diese Tatsachen waren mir schon lange klar.

Maximilian
"Wenn ihr mich entschuldigt. Hat mich gefreut König Henry Königin Victoria.", sagte ich, verbeugte mich und ging auf die suche nach Helena um sie zu Fragen was das sollte.
Ich hatte sie in einer Ecke enteckt und ging auf sie zu.
"Was sollte das bei Henry? Es hätte uns den Kopf kosten können.", flüsterte ich aufgebracht..

Olivia
"Sie mussten wissen das es bei auch nicht üblich ist , aber weil ich aus einer Reichen Familie komme und weil ich als Hofdame ausgewahlt würde. Habe ich lesen Schreibe, rechnen und ein paar Sprachen gelernt. Man fand das die erste Hofdame der Königin das können müsste. Nein Heilkunde liegt mir nicht, aber die üblichen Gartengewächse und Blumen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Mo 3 Aug 2015 - 21:24

helena
"Man darf doch etwas provozieren...er h#ält uns nicht gleich für Rebellen die ihn stürzen wollen", ich lächelte süß und trank einen Schluck Wein. Ich habe nicht mehr mitgezählt wie viele ich schon getrunken habe.

Henry
"Ihre Mutter war eine Bäuerin, tief aus dem ehemaligen Reich Avalon. Ih kennt sicherlich die Sage um die Frauen vom Avalon See? Die mit der Mondgöttin redne konnten? Die versucht haben den König Artus zu stürzen? Man Sagt Helenas Mutter wäre eine Hohenpriseterin gewesen die sich dann zurückzog. Aber das sind Märchen. In Wahrheit ist sie ein Kind, dass mir anvertraut wurde...wir haben zusammen die Kindheit verbracht...beachtete sie nicht...".

Thomas
"Das ist interessant..ich hoffe sehr dass bald alle Frauen diese Chance haben".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 4 Aug 2015 - 10:54

Olivia
"Das wäre vielleicht nicht schlecht Sir Thomas, wenn das wirklich mal so sein würde, aber das glaube ich nicht. Nicht solange Bildung so viel kostet.", sagte ich und nahm einen schluck Wein.

Maximilian
"Helena ich glaube du sohltest die von dem Wein lassen und jetzt gehen, bevor du noch was machst was dir den Kopf kostet." Ich nahm ihr das Glas aus der Hand und führte sie raus.

Victoria
Die Geschichte war mir neu. Die Frauen von Avalon nahmen König Artus zu Heilen, nachdem er schwer verletzt würde von seinem Halbbruder.
"Sir Henry sie verwechseln da etwas, die Frauen von Avalon versuchten Artus zu retten. Artus hatte doch auch sein Schwert von der Herrin vom See bekommen. Ihr wisst doch ein jeder legende ist ein stücken Wahrheit. Also kennt ihr Lady Helena schon lange, fast so lange wie mich. Wieso erinnere ich mich nicht an sie? Ich war hier häufig zu besuch. "
Ich nahm einen bissen vom Hühnchen und sah Henry an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 4 Aug 2015 - 11:54

Thomas
Ich nickte ernst und sah Dass Henry uns beoabchtete, während er näher an Viktoria rutscht.
Er kriegt auch alles mit.
"ich denke, es wird die zeit bald kommen, in denen auch Frauen mehr verdienen und mehr lernen können...unser König ist da einer der Vorreiter, er tut viel für das webliche Geschlecht...".

Helena
Ich hickste leise und kicherte: "Ach was...am Ende werden wir alle sterben..ob nun durch die Hand des Königs oder durch die des teufels...wir werden alle sterben", ich ließ mich von ihm führen und wir waren draußen auf der Terrasse. vor uns lag der wunderschöne Garten.
Es war Vollmond und das Licht des Mondes schien auf die weißen Rosen, sie wirkten fast leuchtend.
"Wie wunderschön", ich stolperte auf die Rosen zu und atmete de Geruch ein: "Sie riechen auch so süß...so süß...wie Wein".

Henry
"Oh es gibt viele GEschichten um die Frauen vom See...Lady Morgaine...seine Halbschwester...und die Frau ihres Sohnes Mordred...es gibt so viele Versionen...nun auf jedne Fall hat Morgaine versucht Artus zu töten..das war ihr Schicksal...für mich sind die Frauen aus Avalon einfach pupertärende Gören die ihre Simmung nach dem mond richten...", ich sah kurz auf ihre zarten Hände: "Ich weiß nicht ob ihr euch mal begegnet seid...vielleicht wart ihr nur hier, wenn sie wieder ihre Aussätzer hatte indem sie vom Schloss wegliuef. aber genug von ihr", ich berührte ihre Hand "Fühlt Ihr euch wohl hier? Schmeckt Euch das Ess Gefällt euch die Musik?".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 4 Aug 2015 - 14:25

Victoria
Ich versuchte meine Hand nicht zurück zuziehen und nicht von ihm weg zu rutschen, was auch nicht möglich war, sonst säße ich auf dem Schoss von irgendeinen Mann mit Schnurrbart. Henrys Hand war viel größer als meine, die Hand eines Kriegers, aber ganz weich und zart.
"Es gibt viele Versionen von der Artus Sage und keiner kann sagen welche die richtige ist.Henry erzählt mir nicht das ihr ein Schicksal glaubt. Wir bestimmen unserer Leben selbst mit jeder Entscheidung die wir treffen, das müsstest ihr als König doch auch wissen. In unserer Hand liegt das Schicksal von ganzen Reichen so zusagen, aber wir bestimmen es auch.
Das kann gut sein und nach dem Anschlag am Hof von Dänemark auf die Königsfamilie war ich nicht mehr hier.
Das Essen ist Vorzüglich uns die Musik Wundervoll. Wie könnte ich mich nicht wohl fühlen mich euch an meiner Seite. Danke das ihr euch die Mühe gemacht habt und das alles nur wegen mir."

Olivia
"Das wird die Zeit zeigen Sir Thomas und auch wer die Königin an König Henrys Seite wird."
Ich glaube auch das Henry viel für Frauen übrig hatte, aber eher im Bett, als wo anders.

Maximilian
"Helena rede dich hier nicht um Kopf und Kragen, was ist wenn dich jemand hört? Komm ich bringe dich in deine Gemächer." Sagte ich, schaute mich um und hob sie kurzer Hand hoch und eilte mit ihr auf dem Arm durch die verwesten Gänge.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 4 Aug 2015 - 14:46

Henry
Es war schon interessant, sie war klug und bestand auf ihr Recht. Auch als Königin ist sehr sehr stark und mächtig, doch solange sie bei ihrem Land bleibt ist mir alles recht.
Ich küsste ihre Hand und sah ihr dabei tief in die Augen: "Für Euch würde ich alles tun...", ich sah zu meinem Kammerherrn und wedelte mit der Hand.
Er nickte und holte eine kleine Kiste hervor, r überreichte sie der Königin und ich lächelte etwas: "Für Euch...nur die besten Juwelen...man sagt das heilige Wasser Jesus hätte die Steine umhüllt und den Glanz gegeben...ich hoffe sie gefallen euch".

Thomas
Ich nickte stumm. Ich wollte mich nciht mit ihr anliegen. Sie war mir sehr sympathsich, doch offnebar war ich es niht für sie.
"Kann man es euch auch recht machen am Hofe? braucht Ihr etwas?".

Helena
Ich ließ mich treiben und lachte dann wieder leise: "Die Gemächer..jaa...ein schönes wamres Bett...wollt ihr es mit mir teilen?", ich drehte mich um als wir vor meiner Zimmertür standen, die Arme links und rechts am Rahmen der Tür.
"Nur diese eine Nacht...bitte Maximilian..bleibt bei mir".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ryllina 22

avatar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.15

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 4 Aug 2015 - 15:05

Victoria
Ich wusste nicht was Henry damit bezwecken wollte.
"König Henry das kann ich nicht annehmen. Ich weiß das diese Juwelen für die Königin für England schon seit Generationen so weiter geben würden und noch bin nicht Königin von England." Sagte ich und gab ihm die Kiste zurück.

Olivia
"Ja kann man, wenn Victoria ihren versprochen Platz am Hof bekommt und wenn ich einen passenden Ehemann finde." Sagte ich aus Spaß.

Maximilian
"Lady Helena ihr habt zu viel getrunken, legt euch hin und schlaft. Darüber können wir Morgen reden, wenn ihr es noch wollt?"
Es war schon eine Versuchung, aber wir musste noch zusammen arbeiten und ob das danach noch möglich war wusste ich nicht und das Risiko war mir zu hoch nur für eine Nacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Milea

avatar

Anzahl der Beiträge : 711
Anmeldedatum : 22.12.14

BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   Di 4 Aug 2015 - 15:47

Henry
"Ich will euch nicht bedrägen, Viktoria. Ihr sollt es einfach nur annehmen, bitte", ich sah sie eindringlich aber freundlich an: "Nehmt es an Euch ...ohne jegliche Verpflichtung".

Thomas
"Nun, um den Platz Eurer Herrin rbaucht Ihr euch nicht sorgen..und an treuen Ehemännern mangelt es England gewiss nicht".

Helena
Ich verdrehte die Augen: "Ihr habt wohl recht..."; ich drehte mich um und ging zu meinem Bett...und stöhnte erneut: "Hilft Ihr mir bitte aus dem Kleid und dem Kosett...ich schaffe es nicht alleine".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Royal Liars ♥ True Poverty   

Nach oben Nach unten
 
Royal Liars ♥ True Poverty
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HBO - Inside True Blood Blog
» FAQ: Was ist Hotlinking?
» Was bedeutet: Sam Merlotte
» Was bedeutet: Sophie-Ann LeClerq
» Jeans in Übergrößen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
kiss-and-kill :: Frühling, Sommer, Herbst und Winter-
Gehe zu: